Sachsen

Mein Sachsen lob‘ ich mir. Das Bundesland im Herzen Deutschlands ist bekannt für Kultur und Geist sowie Wirtschaft und Stärke. Ob Buchmesse, Semperoper oder Bachfest, die Sachsen dürfen stolz auf ihre kulturelle Vielfalt sein. Neben den großen Zentren wie der Landeshauptstadt Dresden, Leipzig oder Chemnitz zeichnen sich auch die sächsischen Landschaften durch ein unverwechselbares Gesicht aus. Das Erzgebirge mit seinen satten Wäldern, die Leipziger Tieflandsbucht mit ihren fruchtbaren Auenböden oder die malerische Sächsische Schweiz locken mit einzigartigem Charme so jedes Jahr zahlreiche Besucher an.

Der Aufschwung im wirtschaftlichen Bereich kam für Sachsen vor allem mit der friedlichen Revolution 1989 – man denke an die Montagsdemonstrationen in Leipzig – und der damit einhergehenden deutsch-deutschen Einheit. Seither verzeichnet der Freistaat einen stetigen Aufschwung vor allem in den Bereichen des Bausektors und der Industrie. Nicht zuletzt konnte sich Sachsen aber auch im Handwerk und Handel einen Namen machen.

Den Sachsen selbst wird nachgesagt, sie seien reiselustig, weltoffen, dabei aber stets gemütlich und in ihnen steckt viel Herzenswärme. Es wundert also nicht, dass die Bräuche und Traditionen hier großgeschrieben werden. So viel Engagement machte die blauen Schwerter des Meissener Porzellans und die Holzschnittkunst aus dem Erzgebirge bis über die Grenzen des Freistaates hinaus bekannt.

Plauener Spitze und erzgebirgische Schwibbögen sind feste Bestandteile der sächsischen Volkskunst und nur hier im Freistaat erhältlich. Wen wundert es also, dass der typisch sächsische Lichterbogen zum Bestseller der Weihnachtsmärkte wurde und er sich zum begehrten Souvenir für internationale Besucher machte.

Öffnungszeiten

Mo-Do 11-21 Uhr
Fr 11-22 Uhr
Sa 10-22 Uhr
So 10-21 Uhr

Auf der Hauptstraße zwischen Goldener Reiter und Gomondai-Platz.

Highlights
Link zur Fotogalerie