7. September 2017 | Aktuell

Mitarbeiter auf dem Augustusmarkt? Jetzt bewerben!

Lasst uns den Markt rocken und werdet Teil der Augustusmarktfamilie! Bewerbt Euch jetzt als Mitarbeiter auf Dresdens jüngsten und modernsten Weihnachtsmarkt. Der Augustusmarkt zwischen Goldenem Reiter und Albertplatz ist der am schnellsten wachsende und inzwischen bereits zweitgrößte Weihnachtsmarkt der Stadt und trotzdem ist er entspannt und locker. Er hat ein internationales Profil und ist als Flanierweihnachtsmarkt […]

mehr...

Lasst uns den Markt rocken und werdet Teil der Augustusmarktfamilie! Bewerbt Euch jetzt als Mitarbeiter auf Dresdens jüngsten und modernsten Weihnachtsmarkt. Der Augustusmarkt zwischen Goldenem Reiter und Albertplatz ist der am schnellsten wachsende und inzwischen bereits zweitgrößte Weihnachtsmarkt der Stadt und trotzdem ist er entspannt und locker. Er hat ein internationales Profil und ist als Flanierweihnachtsmarkt mit seiner wunderbaren Beleuchtung, den weißen Pagoden und mit dem „Selfie-König“ Blauer Baum ein ganz besonderer Akzent im Weihnachtsland Sachsen. Wir und viele unserer Händler und Gastronomen suchen für die Marktzeit vom 30. November bis 23. Dezember 2017 noch Verstärkung. Besonders willkommen sind freundliche und kommunikative Leute mit Verkaufstalent, Kondition und Biss. Wenn Ihr Zeit und Lust habt, meldet Euch schnell bei Constanze Pietsch via E-Mail info@plandesaxe.de. Auf gehts!

21. Juli 2017 | Aktuell

Händler gesucht

Bis Weihnachten sind es zwar noch etliche Monate hin, trotzdem sind die Vorbereitungen für den zweitgrößten und jüngsten Weihnachtsmarkt der Landeshauptstadt schon voll im Gange. Der Augustusmarkt in der Dresdner Hauptstraße, der in diesem Jahr vom 30. November bis 23. Dezember stattfinden wird, sucht dafür noch Händler, Gastronomen und Schausteller.

mehr...

Mögliche Bewerber sollen das Marktprofil als junger, internationaler und experimentierfreudiger Weihnachtsevent stärken. Daher sind bei der sechsten Auflage des Flaniermarktes zwischen Goldenem Reiter und Albertplatz neben Produkten aus anderen Ländern und Regionen auch ungewöhnliche Street-Food-Neuheiten ausdrücklich willkommen. Bewerbungen sind noch bis 15. August möglich. Die Bewerbungsunterlagen findet man im Internet unter www.augustusmarkt.de. Informationen gibt es beim Marktveranstalter Plan de Saxe GmbH Dresden via E-Mail haendler@plandesaxe.de und Telefon 0351/48455585.

21. Juli 2017 | Aktuell

Plan de Saxe erhält Konzession

Der Dresdner Stadtrat hat über die Konzessionen für die thematischen Weihnachtsmärkte entschieden und u.a. beschlossen, dass wir als Plan de Saxe GmbH auch in den kommenden Jahren den von uns kreierten Augustusmarkt auf der Hauptstraße als jüngsten und zweitgrößten Weihnachtsmarkt Dresdens veranstalten und weiterentwickeln können. Wir freuen uns sehr und danken für das Vertrauen! Weihnachten kann kommen!

mehr...
23. März 2017 | Allgemein

Augustusmarkt öffnet am 30. November 2017

Der Termin für den nächsten Augustusmarkt steht fest. Da alle Weihnachtsmärkte in Dresden traditionell am Tag nach der Eröffnung des Striezelmarktes aufmachen, beginnen wir 2017 am 30. November, einem Donnerstag. Letzter Markttag ist dann der 23. Dezember.

mehr...
23. März 2017 | Allgemein

2016 feierte der Augustusmarkt ein kleines Jubiläum

Er wurde fünf Jahre alt. Von überall her kamen Glückwünsche – zurecht wie wir meinen. Denn der Augustusmarkt in der Hauptstraße kann seit 2012 auf eine beeindruckende Entwicklung schauen. Von Null auf Hundert sozusagen. Er ist mittlerweile der zweitgrößte Markt in der Weihnachtshauptstadt Dresden, der einzige große Markt auf der Neustädter Elbseite und er ist […]

mehr...

Er wurde fünf Jahre alt. Von überall her kamen Glückwünsche – zurecht wie wir meinen. Denn der Augustusmarkt in der Hauptstraße kann seit 2012 auf eine beeindruckende Entwicklung schauen. Von Null auf Hundert sozusagen. Er ist mittlerweile der zweitgrößte Markt in der Weihnachtshauptstadt Dresden, der einzige große Markt auf der Neustädter Elbseite und er ist der jüngste Weihnachtsmarkt in der Stadt. Und es ist ein Markt, der mutig ein völlig neues Gestaltungskonzept verfolgt und für einen jungen, frischen Akzent in der Dresdner Weihnachtsmarktlandschaft sorgt. Er ist als Konzeptmarkt mit seinen wundervoll ausgestalteten weißen Pagoden, seinem Lichtkonzept, den Flammtürmen und natürlich dem berühmten Blauen Baum für die Organisatoren ein sehr anspruchsvoller und aufwendiger Markt und der einzige Flanierweihnachtsmarkt weit und breit. Aber die stark wachsende Resonanz und der enorme Zuspruch nach so kurzer Zeit zeigen, dass es richtig war, sich auf das Abenteuer Augustusmarkt einzulassen. Auf ein Neues im Dezember 2017!

1. September 2016 | Allgemein

Weihnachtsbaum gesucht!

Ab 25. November lädt der Augustusmarkt mit seinen charakteristischen weiß-goldenen Pagoden zum fünften Mal zum weihnachtlichen Schlendern, Staunen und Verweilen auf der Hauptstraße in Dresden ein. Auch 2016 sollen die Besucher wieder von einem in gold-glitzernden Lichtern gehüllten Weihnachtsbaum auf dem Jorge-Gomondai-Platz empfangen werden. Dafür zählen die Veranstalter der Plan de Saxe wieder auf die Mithilfe von Baumbesitzern der Region:

mehr...

 

„Mit einem schönen Weihnachtsbaum aus Dresden oder der Umgebung wollen wir dem Augustusmarkt auch in diesem Jahr einen ganz besonderen Glanz verleihen. Baumbesitzer, die uns dabei helfen wollen, melden sich bitte bis zum 23. September bei uns“, so Thoralf Gorek vom Veranstalter Plan de Saxe GmbH. Entscheidend bei der Auswahl sind sowohl optische Merkmale (Größe: 10-13 Meter, gerader Wuchs, idealerweise Tanne oder Blaufichte) als auch der richtige Standort. Der Baum sollte freistehend und das Grundstück gut zugänglich sein – dies ist wichtig, für die schwere Krantechnik und den speziellen Schwerlasttransport. Die Kosten für das Fällen und den Abtransport des Baumes übernimmt die Plan de Saxe GmbH.

Bis zum 23. September können sich interessierte Baumbesitzer am besten per E-Mail unter weihnachten@zzdd.de melden. Neben den Kontaktdaten wird um Informationen zu Größe, Umfang und Art des Baumes sowie Bilder gebeten.

28. Dezember 2015 | Allgemein

Augustusmarkt mit positiver Bilanz

Die Veranstalter von Dresdens zweitgrößtem Weihnachtsmarkt, dem Augustusmarkt in der Hauptstraße, haben ein positives Fazit über das diesjährige Marktgeschehen gezogen. Wie Thoralf Gorek, Sprecher des Veranstalters der Plan de Saxe GmbH, am Montag sagte, habe sich der Augustusmarkt trotz schwieriger Rahmenbedingungen sehr positiv entwickelt.

mehr...

„Für den Großteil der Marktteilnehmer sind die Umsätze in diesem Jahr gestiegen. Insbesondere langjährige Händler ziehen ein überaus positives Resümee“. Der Markt sei inzwischen nicht nur der zweitgrößte der Stadt und der einzige große auf der Neustädter Elbseite, sondern in jeder Hinsicht auch der wachstumsstärkste Weihnachtsmarkt. Der Augustusmarkt zwischen Goldenem Reiter und Albertplatz sorge als jüngster Weihnachtsmarkt durch seine moderne Gestaltung, seine enorme Produktvielfalt und seine Internationalität für einen auffälligen Akzent in der Weihnachtsmarktlandschaft Sachsens. Gestaltungselemente wie der berühmte Blaue Baum, die weiß-goldenen Pagoden, sein Charakter als entspannter Flanierweihnachtsmarkt sowie das Lichtkonzept finden eine immer größere Fangemeinde und machen das Potential aus.

Negative Auswirkungen auf eine noch bessere Entwicklung hätten in diesem Jahr neben dem Wetter, die insgesamt schlechtere politische Stimmung, die Imageprobleme der Stadt und die vielen Demonstrationen, insbesondere die am 21. Dezember, gehabt. Auch der Wegfall der verkaufsoffenen Sonntage und die von Besuchern oft kritisierte Einführung der Bettensteuer haben sich ungünstig ausgewirkt. Das Fehlen inländischer Touristen sei wie das Wegbleiben russischer Gäste aufgefallen. Dafür war ein Anstieg internationaler Besucher vor allem aus Tschechien spürbar.

Die Weihnachtsmarktmacher von Plan de Saxe regten an, über eine Ausweitung der Marktzeiten nachzudenken. Es sei schade, dass insbesondere Themenweihnachtsmärkte wie der Augustusmarkt bereits am 23. Dezember schließen müssten. Eine Weihnachtshauptstadt verschenke damit Möglichkeiten. Die Stadt sei über Weihnachten und zwischen den Jahren voll. Zudem wolle sich die Stadt unter dem Slogan „Dresden gibt dem Winter Glanz“ auch als Silvesterstadt profilieren. Dazu passe das abrupte Marktende und das Fehlen weihnachtlicher Angebote – mit Ausnahme der Rauhnächte im Stallhof –nach den Feiertagen nicht gut. Wichtige europäische Weihnachtsstädte wie Straßburg und Prag ermöglichten einen Weihnachtsmarktbesuch bis Dreikönig.

Der Augustusmarkt wird seit 2012 von der Plan de Saxe GmbH auf Basis eines Konzessionsvertrages mit der Stadt gestaltet und organisiert. Das Unternehmen organisiert auch den Canalettomarkt in Pirna. Der nächste Markt beginnt am 25. November 2016.

26. November 2015 | Allgemein

Die weihnachtliche Rundreise beginnt

Es ist soweit: Am morgigen Freitag (27. November) öffnen die Tore des diesjährigen Augustusmarktes. Bis zum 23. Dezember erstreckt sich der Flaniermarkt in der Mittelallee der Hauptstraße vom Goldenen Reiter über die Dreikönigskirche bis hin zum Jorge-Gomondai-Platz und fasziniert täglich von 11 bis 21 Uhr mit einer Mischung aus Tradition und Internationalität.

mehr...

 

Der Trend der letzten Jahre setzt sich dabei fort, so dass die Händlerzahl auch in diesem Jahr wieder gestiegen ist und den Marktbesuchern ein noch breiteres Spektrum an regionalen und internationalen Produkten und Geschmäckern geboten werden kann. Mit 115 Händlern, Gastronomen und Schaustellern konnte ein neuer Teilnehmerrekord erzielt werden. Der Augustusmarkt untermauert damit seine Position als nach dem Striezelmarkt zweitgrößter Weihnachtsmarkt in Dresden. Er ist damit auch einer der größten Märkte Sachsens.

Die charakteristischen weißen Pagoden mit ihrem goldenen Dekor laden in diesem Jahr das vierte Mal zum weihnachtlichen Schlendern, Staunen und Verweilen ein. Das Angebot erstreckt sich kulinarisch von klassischer Bratwurst über skandinavische Leckereien, tschechische und polnische Köstlichkeiten und italienischer Pandoro bis hin zu afrikanischen, orientalischen und asiatischen Spezialitäten. Auch internationale Glühweinsorten, Glühbier und heißer Eierlikör garantieren, dass der Augustusmarktbesuch selbst bei kalten Temperaturen ein gemütliches Erlebnis wird. Kunsthandwerk und weihnachtliche Dekorationsartikel aus dem Erzgebirge, Sachsen und aller Welt werden dieses Jahr wieder fester Bestandteil des Angebotes sein.

Auch bewährte Augustusmarkttraditionen wie die zauberhafte Weihnachtsbeleuchtung mit Herrnhuter Sternen, der berühmte Blaue Baum und die Kinderweihnacht mit Karussell, Marktkino, einem handbetriebenen Riesenrad und vielen anderen Attraktionen sind in diesem Jahr wieder zu bestaunen. Aber auch auf Neuerungen dürfen sich die Gäste in diesem Jahr freuen: Erstmalig dehnt sich der Markt bis auf den Neustädter Markt um den Goldenen Reiter aus, welcher mit romantischen Flammentürmen zum gemütlichen Verweilen einlädt und den Besuchern eine kleine Auszeit vom bunten Markttreiben bietet. Gefühlsbetont wird es an der Dreikönigskirche: Mit einem Kuss unter der großen Mistelkrone am neuen „Liebesbaum“ können verliebte Marktbesucher ihre Zuneigung zeigen und nach alter Tradition ein Leben lang haltbar machen.

23. Dezember 2014 | Allgemein

Augustusmarkt begeistert auch in seinem dritten Jahr

Nach 26 erfolgreichen Markttagen schließt der Augustusmarkt 2014 heute Abend (23. Dezember) um 21 Uhr seine Pforten. Mit seinem besonderen, internationalen Flair und dem markanten Blauen Baum hat sich der Markt zu einem nicht mehr wegzudenkenden Besuchermagneten im weihnachtlichen Dresden entwickelt.

mehr...

 

Was sich im Vorfeld des Augustusmarktes 2014 mit Blick auf die erneut gestiegene Händleranzahl bereits abgezeichnet hatte, spiegelte sich auch bei der Besucherresonanz wider. „Die Begeisterung über unseren Weihnachtsmarkt, der sich sowohl in der Ausgestaltung als auch bei der Angebotsauswahl, deutlich von anderen abhebt, ist sowohl bei Händlern als auch bei Besuchern groß“, zeigt sich Michael Feindura, Geschäftsführer des Marktveranstalters Plan de Saxe GmbH, zum Ende der dritten Auflage mehr als zufrieden. „Auch wenn wir keine konkreten Besucherzahlen vorliegen haben, wissen wir, dass die Menschen zu Tausenden auf den Augustusmarkt strömten und dieser durchgängig gut besucht war.“ Die größte Resonanz konnte dabei in diesem Jahr am zweiten Adventswochenende verzeichnet werden.

Neben einem erweiterten Händlerangebot waren in diesem Jahr mit dem gold-glitzernden Weihnachtsbaum auf dem Gomondai-Platz und der Kinderweihnacht vor der Dreikönigskirche zwei neue Ankerpunkte auf der weiß-gold illuminierten Hauptstraßen-Allee geschaffen worden. Dabei ließ vor allem die Kinderweihnacht mit Märchenstunden-Zelt und großer Erzgebirgspyramide nicht nur die Augen der kleinen Marktbesucher strahlen. „Unser eintrittsfreies Kinderkino, in dem täglich Trickfilmklassiker wie ‚Der kleine Maulwurf‘, ‚Lolek & Bolek‘ oder auch ‚Arthur, der Engel‘ zu sehen waren, zog auch viele Eltern in seinen Bann“, so Feindura. „Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle sowohl bei allen Händlern als auch beim Verein Hauptsache Hauptstraße. Gemeinsam ist es uns gelungen, mit der Kinderweihnacht einen neuen Baustein, der von Anfang an in unserem Augustusmarkt-Konzept vorgesehen war, zu verwirklichen. Darauf wollen wir im kommenden Jahr aufbauen.“

Mit der im Frühjahr erfolgten Verlängerung des Konzessionsvertrages bis einschließlich 2016 haben sowohl die Plan de Saxe GmbH als auch die Händler Planungssicherheit erhalten. Darauf aufbauend beginnen bereits ab Januar die Vorbereitungen für den vierten Augustusmarkt, der am 27. November 2015 seine Tore öffnet.

Zuvor erfolgen aber noch die Rückbauarbeiten des diesjährigen Marktes. Diese beginnen bereits heute Abend (23. Dezember) im Anschluss an die Marktschließung. Am 27. Dezember erfolgt dann der Rückbau der Pagoden.

26. November 2014 | Allgemein

„Licht an“: August der Starke inspiziert seinen Markt

In zwei Tagen ist es endlich soweit: Der diesjährige Augustusmarkt öffnet seine Tore. Aktuell sind die finalen Aufbauarbeiten noch in vollem Gange. Dabei ließ es sich der Namensgeber des Marktes – seine Majestät Kurfürst August der Starke (alias Steffen Urban) – höchstpersönlich nicht nehmen, einen kurzen Inspektionsrundgang über den Augustusmarkt zu machen.

mehr...

 

Schließlich sind es 115 Pagoden und die Angebote von 100 Händlern, die sich in diesem Jahr zwischen Goldenem Reiter und Jorge-Gomondai-Platz zu einer Flaniermeile formieren.

Höhepunkt der kurfürstlichen Inspektion war aber zweifelsohne die Lichtprobe am zwölf Meter hohen Weihnachtsbaum auf dem Gomondai-Platz. Die Plan de Saxe GmbH als Veranstalter des Augustusmarktes hat für diesen in eine neue gold-glitzernde Beleuchtung mit 10.800 LEDs investiert, die den Baum in einer ganz besonderen Illumination erstrahlen lassen wird. Auch der Kurfürst zeigte sich davon beeindruckt.

„Zur großen Faszination des Augustusmarktes gehört seine besondere Beleuchtung. Mit dem markanten Blauen Baum in der Marktmitte haben wir von Anfang an ein optisches Highlight gesetzt. Nun soll mit dem golden beleuchteten Weihnachtsbaum ein weiterer Anziehungspunkt hinzukommen“, freut sich Michael Feindura, Geschäftsführer von Plan de Saxe. „Unser Dank geht zudem an die Organisatoren des Neustädter Advents, die das Aufstellen des Baumes finanziell unterstützten.“

Neben dem neuen Licht-Highlight dürfen sich vor allem die jüngsten Augustusmarkt-Besucher noch auf eine weitere Neuheit freuen: Vor der Dreikönigskirche wird es erstmals einen eigenen kleinen Kinderweihnachtsmarkt geben, u.a. mit Kinderkino, Märchenstunde, Schaubäckerei und einer großen Erzgebirgspyramide.

20. November 2014 | Allgemein

Augustusmarkt erstmals mit eigenem Kinderweihnachtsmarkt

Das große Symbol des diesjährigen Kinderweihnachtsmarktes auf dem Augustusmarkt ist bereits nicht mehr zu übersehen: Eine acht Meter hohe Erzgebirgspyramide aus dem Kurort Seiffen thront seit heute auf dem Platz vor der Dreikönigskirche.

mehr...

„Die Pyramide feiert in diesem Jahr bereits ihren zehnten Geburtstag. Bisher stand sie in der Weihnachtszeit aber immer auf dem Christkindlimarkt in Zürich“, verrät Tino Günther, Inhaber des Traditionsbetriebes Spielwarenmacher Günther. „Aber als wir hörten, dass es in diesem Jahr erstmals einen Kinderweihnachtsmarkt auf dem Augustusmarkt geben wird, fanden wir gefallen an der Idee, unsere Pyramide erstmals in Dresden zu präsentieren.“

Für den Aufbau der überdimensionalen Erzgebirgspyramide wurde extra ein Kran angefordert, der den Aufsatz mit den Figuren der Heiligen Familie sowie dem Flügelrad (Durchmesser sieben Meter) von oben auf die neun Quadratmeter große Pyramidenbasis hob.

Doch nicht nur die Pyramide, in der es traditionelles erzgebirgisches Holzspielzeug, Schwibbögen und Räuchermänner zu kaufen gibt, wird die Augen der jüngsten Augustusmarkt-Besucher auf dem Kinderweihnachtsmarkt zum Leuchten bringen: Im Kinderkino werden täglich während der Marktöffnungszeiten bekannte Trickfilmserien wie „Der kleine Maulwurf“, „Arthur der Engel“ oder „Lolek und Bolek“ gezeigt. In der „Villa Nordpol“ lädt ein Geschichtenerzähler immer um 17 Uhr zur Märchenstunde – von Geschichten der Gebrüder Grimm bis hin zu Erzählungen aus dem Orient – ein und die weihnachtliche Schaubäckerei lockt mit leckeren Gerüchen und verschiedenen Thementagen schon von Weitem. Kinderherzen höher schlagen lassen wird auch das Karussell.

17. November 2014 | Allgemein

Erste Pagoden stehen: Augustusmarkt wächst auch im dritten Jahr

In elf Tagen öffnet der diesjährige Augustusmarkt, Dresdens zweitgrößter Weihnachtsmarkt, seine Tore. Bereits seit heute Morgen (17. November) verwandelt sich nun die Hauptstraßen-Allee zwischen Goldenem Reiter und Jorge-Gomondai-Platz in eine Hommage an das berühmte Zeithainer Lustlager August des Starken.

mehr...

 

115 weiße Pagodenzelte (2013: 84) werden dafür aufgebaut und später weiß-golden illuminiert. Höhepunkt der ersten Aufbauwoche ist die Installation der acht Meter hohen Erzgebirgspyramide der Seiffener Traditionsfirma Spielwarenmacher Günther – Symbol der diesjährigen Kinderweihnacht, die erstmals vor der Dreikönigskirche stattfinden wird.

„Wir sind stolz, dass wir in diesem Jahr einen weiteren Schritt vollziehen können und zum einen erstmals einen eigenen Kinderweihnachtsmarkt im Rahmen unseres Marktes veranstalten werden und zum anderen so viele Pagoden wie noch nie auf dem Augustusmarkt stehen haben. Mit Ausnahme der Sonderbauten präsentieren nahezu alle Händler ihre Angebote in einer Pagode. Ein schöner Beweis dafür, dass unser Konzept gut angenommen wird“, so Michael Feindura, Geschäftsführer des Veranstalters Plan de Saxe.

Stolz ist man aber auch auf die im dritten Jahr erneut gestiegene Händleranzahl. Exakt 100 Aussteller präsentieren sich in diesem Jahr auf dem Augustusmarkt und damit noch einmal 20 Prozent mehr als im Vorjahr (81 Händler). 28 Aussteller sind erstmals auf dem Augustusmarkt dabei. „Das bereichert auch die Internationalität unseres Angebots“, freut sich Plan de Saxe-Geschäftsführer Matteo Böhme. „So können in diesem Jahr auch peruanische Empanadas oder französischer Flammkuchen auf dem Augustusmarkt probiert werden oder Holzspielzeug aus Ungarn erworben werden.“ Insgesamt sind Angebote aus 20 Ländern auf der Hauptstraßen-Allee präsent.

12. November 2014 | Allgemein

Lichterketten über Hauptstraßen-Allee angebracht

Nach monatelangen Vorbereitungsarbeiten hinter verschlossenen Türen wird der diesjährige Augustusmarkt nun endlich wieder sichtbar: Seit Montag (10. November) werden zwischen dem Goldenen Reiter und dem Jorge-Gomondai-Platz insgesamt 16 barock-anmutende Lichterketten gespannt. In ihrer Mitte strahlt je ein weißer Herrnhuter Stern.

mehr...

 

„Eine der Besonderheiten des Augustusmarktes ist mit Sicherheit seine faszinierende, weiß-goldene Beleuchtung. Hier spielen die Lichterketten eine zentrale Rolle. Ich freue mich jetzt schon, wenn die Hauptstraße ab Ende November wieder erstrahlt“, so Michael Feindura, Geschäftsführer des Veranstalters Plan de Saxe GmbH und verrät bereits: „Die Anzahl der Lichterketten, die die Hauptstraße überspannen, ist zwar gegenüber dem Vorjahr gleich geblieben. Aber wir haben an verschiedenen anderen Stellen noch einmal kräftig in die Illumination investiert, so dass der Augustusmarkt-Besuch in diesem Jahr noch zauberhafter wirkt.“

Der Aufbau der charakteristischen weißen Pagoden beginnt dann am kommenden Montag (17. November).

16. Mai 2014 | Allgemein

Aussteigen und genießen – dank naher Haltepunkte für Reisebusse

Busunternehmer, die in der Weihnachtszeit den Striezelmarkt auf ihrem Fahrplan vermerkt haben, wird es freuen, dass sie ihre Fahrgäste nun auch direkt und unkompliziert zum Augustusmarkt, Dresdens zweitgrößtem Weihnachtsmarkt, befördern können.

mehr...

Ab diesem Jahr gibt es komfortable Ein- und Ausstiegsplätze in unmittelbarer Nähe zum Markt. Stressige Wartezeiten und lange Wege bleiben damit allen erspart. Die gebührenfreien Haltepunkte befinden sich in der Metzerstraße.

Zum Parken der Busse stehen die offiziellen Busparkplätze der Landeshauptstadt Dresden an der Marienbrücke  (78 Plätze), der Carolabrücke (28 Plätze) sowie der Ammonstraße (45 Plätze) zur Verfügung. Dort können Reisebusse stundenweise oder auch ganztägig parken.

Die detaillierte Übersicht zu Haltepunkt und Parkplätzen finden Sie hier in unserer Anreisekarte.

17. April 2014 | Allgemein

Vertrag verlängert: Augustusmarkt findet bis 2016 statt

Bis mindestens 2016 können die Dresdner und ihre Gäste in der Adventszeit über den internationalen Augustusmarkt auf der Hauptstraße flanieren. Der Dresdner Stadtrat verlängerte in seiner gestrigen Sitzung den Konzessionsvertrag um weitere zwei Jahre.

mehr...

„Wir freuen uns sehr, dass wir damit nun Planungssicherheit für die kommenden Jahre haben. Es ist eine schöne Bestätigung für unsere Arbeit in den vergangenen Jahren und zugleich Ansporn, den Augustusmarkt mit den vielen Ideen, die wir noch haben, in den kommenden Jahren noch weiterzuentwickeln“, so Michael Feindura, Geschäftsführer der Plan de Saxe GmbH, die den Augustusmarkt seit 2012 veranstaltet. Das internationale Händlerangebot, die weiß-goldene Illumination und die weißen Pagoden, die an das Zeithainer Lustlager von August dem Starken erinnern, verleihen dem Markt ein ganz besonderes Flair. Der Augustusmarkt 2014 findet vom 28. November bis 23. Dezember statt.

21. März 2014 | Allgemein

Es geht wieder los: Vorbereitungen für Augustusmarkt 2014 laufen

In rund acht Monaten wird wieder der Duft von Glühwein und internationalen Leckereien zwischen Goldenem Reiter und Jorge-Gomondai-Platz in der Luft liegen. Händler haben aktuell noch die Möglichkeit, sich für den Augustusmarkt 2014 zu bewerben.

mehr...

Beim derzeit frühlingshaften Wetter sind die Gedanken an die Advents- und Weihnachtszeit noch ganz weit weg – zumindest bei den Besuchern. Bei den Organisatoren des Augustusmarktes sind die Vorbereitungen für die Saison 2014 derweil bereits im vollen Gange, um Groß und Klein wieder ein besonderes Weihnachtserlebnis bieten zu können. Auch die Händlerakquise läuft auf Hochtouren. Noch können sich interessierte Gewerbe für den Augustusmarkt 2014 bewerben. „Wir wollen unser Angebot auch im dritten Jahr in Folge noch weiter ausbauen und freuen uns neben den bereits etablierten Anbietern auch auf neue Händler und Angebote“, so Michael Feindura, Geschäftsführer des Veranstalters Plan de Saxe GmbH.  „Vor allem internationalen Spezialitäten sowie Handwerk, Kunstgewerbe und weihnachtlichen Angeboten aus aller Welt  gilt unser Interesse. Aber auch Händler mit landestypischen Produkten aus ganz Deutschland sind willkommen.“

Alle Informationen zur Anmeldung sowie den ausführlichen Bewerbungsbogen finden interessierte Aussteller hier.

26. Dezember 2013 | Allgemein

Augustusmarkt etabliert sich in seinem zweiten Jahr zu einer festen Größe

Das internationale Händlerangebot, der markante Blaue Baum und die Eislaufbahn vor der Dreikönigskirche als neue Attraktion lockten auch in diesem Jahr wieder tausende Besucher auf die Hauptstraße. Am 23. Dezember um 21 Uhr endete die zweite Auflage des Augustusmarktes.

mehr...

„Der Augustusmarkt hat sich bereits in seinem zweiten Jahr als Marke fest neben den weiteren Dresdner Weihnachtsmärkten etabliert. Das freut uns natürlich sehr“, so Michael Feindura, Geschäftsführer des Veranstalters Plan de Saxe GmbH. „Mit 84 Händlern konnten wir im Vergleich zum Vorjahr noch einmal ein Wachstum von zwölf Prozent verzeichnen und auch bei der Anzahl der vertretenen Nationen weiter zulegen.“ Auch mit Blick auf das Besucheraufkommen zeigen sich Händler und Veranstalter sehr zufrieden. Der Augustusmarkt war durchweg gut besucht. Besucherstärkste Tage waren die Wochenenden des 3. und 4. Advents.

Zur Attraktivität des Augustusmarktes hat neben der internationalen Händlervielfalt und dem besonderen Ambiente der in weiß-goldenes Licht gehüllten Hauptstraßenallee auch die Eislaufbahn vor der Dreikönigskirche als neue Marktattraktion beigetragen.

„Mit Blick auf das kommende Jahr wollen wir noch weiter in den Augustusmarkt investieren, um gerade in den Bereichen Jorge-Gomondai-Platz und rund um den Goldenen Reiter weitere Akzente zu setzen“, gibt Feindura eine erste Vorausschau. Der nächste Augustusmarkt öffnet am 27. November 2014 seine Tore.

10. Dezember 2013 | Allgemein

Fantasievolle Eis-Show Dresdner Nachwuchstalente

Mit winterlichem Eislaufvergnügen lockt die Eisbahn vor der Dreikönigskirche zurzeit Klein und Groß. Nun stürmten auch die Nachwuchstalente des Dresdner Eislauf- und Sportvereins Elbflorenz e.V. (DESV) die Bahn und zeigten ihr Können.

mehr...

Die knapp 20 Kinder und Jugendlichen präsentierten – durch fantasievolle Kostüme in Schneeflocken, Waldtiere und andere märchenhafte Wesen verwandelt – am 12. Dezember auf unserer Eislaufbahn vor der Dreikönigskirche ein kleines, weihnachtliches Eisprogramm und sorgten für große Begeisterung bei den Augustusmarktbesuchern.

Trainiert werden die Nachwuchstalente, von denen einige sogar im Bundeskader aktiv sind, von DESV-Trainerin Beatrice Liebezeit-Koch. Die liebevoll gestalteten Kostüme stammen allesamt von der Dresdner Kostüm- und Maskenbildnerin Ulrike Vogel.

Sie sind neugierig geworden? Auf unserer Facebook-Seite (www.facebook.com/augustusmarkt) finden Sie eine Bildergalerie der Eisrevue.

6. Dezember 2013 | Allgemein

Eisprofi Lisa Korn verrät Tricks auf unserer Eisbahn

Toeloop, Rittberger, Salchow – den Schlittschuhläufern auf der Eisbahn des Augustusmarktes diese Sprünge beizubringen, das hält Lisa Korn dann doch für etwas zu gewagt. Aber eine Pirouette sei schon drin.

mehr...

Die 20-Jährige ist Trainerin beim Dresdner Eislauf- und Sportverein Elbflorenz e.V. (DESV) und steht aktuell drei Mal wöchentlich an der Bande der Eislaufbahn auf dem Hauptstraßenweihnachtsmarkt.

Immer montags, mittwochs und freitags gibt sie zwischen 16 und 17 Uhr Tipps rund um den winterlichen Kufenspaß. Gerade von den Kindern wird das Angebot begeistert angenommen. „Vier bis fünf Jahre ist das perfekte Alter, um richtig mit dem Eislaufen zu beginnen“, weiß Lisa Korn. Wer von den Kleinen beim Eislaufen auf dem Augustusmarkt seine Begeisterung für die Sportart entdeckt, kann sich direkt vor Ort bei Lisa Korn über die Möglichkeiten, beim DESV zu trainieren, informieren. „Wir bieten Kindern die Möglichkeit, Eislaufen sowohl als Freizeit- als auch als richtigen Leistungssport zu betreiben.“ Während sich die Hobbysportler nur einmal die Woche zum Training treffen, sind die Profis täglich auf dem Eis. Insgesamt trainieren aktuell ca. 150 Kinder und Jugendliche zwischen drei und 18 Jahren beim DESV.

Lisa Korn selbst hat mit vier Jahren mit dem Eislaufen begonnen und den Sport 13 Jahre professionell betrieben. „Angefangen habe ich als Soloeisläuferin, später bin ich dann zum Synchroneislauf gewechselt“, erzählt sie. „Das war noch mal eine ganz besondere Herausforderung, gemeinsam mit so vielen Mädchen auf engsten Raum Sprünge und Drehungen zu zeigen.“ Letztendlich hat sie sich für eine Ausbildung im Hotelgewerbe und gegen eine Profikarriere entschieden. Die Faszination Eislauf ließ sie aber nicht los. Daher trainiert sie nun parallel zu ihrer Ausbildung die jüngsten Profi- und die Hobbyklassen beim DESV.

Die Eislaufbahn auf dem Augustusmarkt ist bis zum 23. Dezember täglich während der Marktöffnungszeiten von 11 bis 21 Uhr (Freitag und Samstag bis 22 Uhr) geöffnet. Der Eintrittspreis beträgt 3,50 Euro. Kinder bis zwölf Jahre zahlen 2,50 Euro. Schlittschuhe können direkt vor Ort für 3,50 Euro pro Paar ausgeliehen werden.

Tipps von Trainerin Lisa Korn gibt es immer montags, mittwochs und freitags zwischen 16 und 17 Uhr.

6. Dezember 2013 | Allgemein

Sturmtief Xaver: Marktöffnung am 6. Dezember ab 16 Uhr geplant

Sturmtief Xaver macht auch vor dem Augustusmarkt nicht Halt: Aufgrund der aktuellen Wetterlage haben wir uns dazu entschlossen, den Weihnachtsmarkt auf der Hauptstraße heute erst später zu öffnen.

mehr...

Wir planen, den Augustusmarkt heute ab 16 Uhr zu öffnen“, so Michael Feindura, Geschäftsführer des Veranstalters Plan de Saxe GmbH. „Natürlich haben wir die aktuelle Wetterlage unter ständiger Beobachtung und stehen auch mit den Händlern in engem Kontakt. Die Sicherheit von Händlern und Besuchern hat natürlich höchste Priorität.“

Das Sicherheitskonzept des Augustusmarktes hat sich aber bewährt. Es sind keine größeren Schäden durch die Sturmböen entstanden. „Nur auf der Eisbahn liegen aktuell einige heruntergefallende Äste und herangewehte Teile. Hier arbeiten wir aber bereits dran, dass sich auch die Eisbahn am heutigen Nachmittag wieder in einem sehr guten Zustand präsentiert und dem Schlittschuhvergnügen nichts im Wege steht“, so Feindura weiter.

5. Dezember 2013 | Allgemein

Erneut Dresdner Sportlerstammtisch auf dem Augustusmarkt

Nach dem großen Interesse im Vorjahr ist der Sportlerstammtisch auch in diesem Jahr auf dem Augustusmarkt zu Gast. Ab der kommenden Woche begrüßt der Olympia-Medaillengewinner Jens Kruppa wieder verschiedene Dresdner Sportler.

mehr...

Jeweils zwischen 18 und 20 Uhr wird der Casa d’Oro, der Weihnachtsmarktpagode mit Spezialitäten aus Südtirol, in unmittelbarer Nähe zum markanten Blauen Baum, an vier Abenden zum Sportlertreff.

Den Auftakt machen am kommenden Montag (9. Dezember) die Bundesligaprofis vom Volleyball Club Dresden. Zwei Tage nach dem wichtigen Spiel gegen den amtierenden Deutschen Meister im Volleyball, die Berlin Recycling Volleys, stehen die Wölfe auf dem Augustusmarkt nicht nur Jens Kruppa in insgesamt drei Talkrunden Rede und Antwort. Auch für Fragen der Besucher wird Zeit sein.

Frauenpower ist das Thema am Mittwochabend (11. Dezember). Dann ist die Frauenfußballmannschaft des Postsportverein Dresden e.V. zu Gast in der Casa d’Oro. Das Team spielt aktuell in der Bezirksliga Ost. Stark, im wahrsten Sinne des Wortes, wird der Freitag (13. Dezember). Dann besuchen die Gewichtheber des Dresdner SC 1898 den Sportlerstammtisch. Ganz im Zeichen der Leichtathletik steht der 18. Dezember. Dann haben Dreispringerin Jenny Elbe und Speerwerfer Lars Hamann vom Dresdner SC 1898 ihr Kommen angekündigt und bringen einen Chemnitzer Leichtathletik-Kollegen mit, 400-Meter-Hürden-Läufer Silvio Schirrmeister.

„Der Sportlerstammtisch soll auch in diesem Jahr wieder eine Plattform für Sportler aus Dresden und der Umgebung, für Fans und Sportinteressierte sein. Das Konzept, sie in gemütlicher Weihnachtsmarktatmosphäre zusammen zu bringen und zu Gesprächen und zum Erfahrungsaustausch einzuladen, ist im Vorjahr sehr gut angenommen wurden und hat mich darin bestätigt, den Sportlerstammtisch 2013 fortzuführen“, so Kruppa. „Dresdens Sportlandschaft ist vielfältig. Das zeigt der Sportlerstammtisch genauso wie das Engagement des Dresdner Eislauf- und Sportvereins an der Eislaufbahn auf dem Augustusmarkt.“

 

Dresdner Sportlerstammtisch auf dem Augustusmarkt (Hauptstraße)
Ort: Casa d’Oro, Pagode am Blauen Baum
Uhrzeit: immer 18 bis 20 Uhr
Termine
Montag, 09.12. VC Dresden, 1. Bundesliga Volleyball Männer
Mittwoch, 11.12. Postsportverein Dresden e.V., Frauenfußballmannschaft
Freitag, 13.12. Gewichtheber des Dresdner SC 1898
Mittwoch, 18.12. Leichtathleten des Dresdner SC 1898

 

2. Dezember 2013 | Allgemein

Neue Attraktion: Eislaufbahn vor der Dreikönigskirche

Direkt vor der Dreikönigskirche ist mit der Eislaufbahn das neue Highlight des Augustusmarktes zu finden. Auf 220 Quadratmetern lädt sie während der Marktöffnungszeiten Klein und Groß zum winterlichen Eislaufvergnügen ein.

mehr...

Dabei können nicht nur Runden und Pirouetten gedreht, sondern unter dem Blick von Profis auch das eigene Können verbessert werden. Immer montags, mittwochs und freitags schaut zwischen 16 und 17 Uhr Trainerin Lisa Korn vom Dresdner Eislauf- und Sportverein Elbflorenz e.V. (DESV) an der Bande vorbei und gibt Tipps.

Profis on ice gibt es dann zum Bergfest des Augustusmarktes zu erleben mit den Nachwuchstalenten des DESV, von denen einige sogar im Bundeskader aktiv sind.

„Mit seinem internationalen Flair ist der Augustusmarkt eine echte Bereicherung für die Weihnachtshauptstadt Dresden. Die Eislaufbahn wird sicher ein weiterer Besuchermagnet sein. Ich selbst habe zwar lieber festen Boden, als Kufen unter den Füßen, aber gerade für Kinder ist das ein tolles Angebot“, äußerte sich Dresdens Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert bei der Augusutusmarkt-Eröffnung über die neue Attraktion.

Wer von den kleinen Kufenflitzern auf dem Augustusmarkt seine Begeisterung für den Eislaufsport entdeckt, kann sich auch direkt vor Ort über die Möglichkeit, beim DESV zu trainieren, informieren.

Der Eintrittspreis für die Eisbahn beträgt 3,50 Euro. Kinder bis zwölf Jahre zahlen 2,50 Euro. Schlittschuhe können direkt vor Ort für 3,50 Euro pro Paar ausgeliehen werden.

Wem es beim Eislaufen doch zu kalt wird: Ein Glühbierstand und die Casa d’Oro on ice mit Glühwein, Grog und alkoholfreiem Südtiroler Apfelpunsch sorgen direkt neben der Eisbahn für das passende Flair.

29. November 2013 | Allgemein

Es geht los: Augustusmarkt 2013 ist eröffnet

Am markanten Blauen Baum stießen Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert sowie Barbara Oehlke und Alexander Bresan vom Handels- und Kulturverein Hauptstraße e.V. gemeinsam mit einigen Händlern auf einen erfolgreichen Augustusmarkt 2013 an.

mehr...

Seit heute erstrahlt die Hauptstraße zwischen Goldenem Reiter und Jorge-Gomondai-Platz wieder im weiß-goldenen Licht. Der Augustusmarkt, Dresdens zweitgrößter und einziger internationaler Weihnachtsmarkt, lädt hier bis zum 23. Dezember zum Bummeln, Staunen und Genießen ein.

„Wir freuen uns vor allem, dass wir in diesem Jahr noch internationaler geworden sind und Angebote aus 19 Ländern präsentieren können“, so Michael Feindura, Geschäftsführer des Veranstalters Plan de Saxe GmbH. Insgesamt sind über 80 Händler auf dem Augustusmarkt vertreten. Darunter viele neue: Süßigkeiten aus Schweden, russische Speisen, englische Tweed- und Wollprodukte, edle Liköre oder eine Holzschnitzwerkstatt sind nur einige der Angebote, die 2013 erstmals auf dem Augustusmarkt zu finden sind. Sie ergänzen die bekannten und beliebten Angeboten aus dem Vorjahr wie das finnische Dorf, kenianische Speisen, griechischer Schafskäse oder Traditionelles wie Dresdner Stollen und Herrnhuter Sterne.

26. November 2013 | Aktuell

Amerikaner spendet Baum: „Ich möchte, dass die Menschen sich daran erfreuen!“

Neben dem Blauen Baum schmückt in diesem Jahr auch ein klassischer Weihnachtsbaum den Augustusmarkt. Jeff Bennett spendete die zehn Meter hohe Blaufichte für den Jorge-Gomondai-Platz. Er sieht sie nun von seinem Wohnzimmer aus.

mehr...

New York City – dort, wo der wohl berühmteste Weihnachtsbaum der Welt steht, kommt auch Jeff Bennett her. Genauer gesagt aus Spring Valley, direkt vor den Toren des Big Apple. Es gibt wohl keinen passenderen Spender für einen Weihnachtsbaum.

Im Vorjahr öffnete der Augustusmarkt, Dresdens erster internationaler Weihnachtsmarkt, erstmals seine Tore auf der Hauptstraße. Golden beleuchtete, weiße Pagoden, der Blaue Baum und natürlich zahlreiche Angebote aus den verschiedensten Ländern machten ihn zu einem Besuchermagneten. Nur ein – mittlerweile ebenfalls internationales – Highlight wurde vermisst: der klassische Weihnachtsbaum.

Auch von Jeff Bennett. Der US-Amerikaner, der 2005 auf einer Geschäftsreise erstmals nach Dresden kam, war so begeistert von der Stadt, dass er ein Jahr später hierher zog. In eine Wohnung auf der Hauptstraße. Groß war seine Überraschung als in der Adventszeit ein Weihnachtsmarkt direkt vor seinem Fenster stattfand. „Ich mag die dunkle Jahreszeit nicht, umso schöner ist die Weihnachtszeit mit all ihren Lichtern“, erklärt Jeff Bennett. „Andere Leute haben einen Weihnachtsbaum in ihrem Wohnzimmer stehen. Ich brauchte nur aus dem Fenster zu sehen.“

Errichtet wurde der Weihnachtsbaum auf dem Jorge-Gomondai-Platz stets von den Initiatoren des Neustädter Advents. Im Vorjahr fehlten ihnen dazu aber die nötigen finanziellen Mittel. Auch im Konzept des Augustusmarktes war kein klassischer Weihnachtsbaum vorgesehen – dafür leuchtete der markante Blaue Baum im Zentrum des Marktes.

Damit es in diesem Jahr sowohl einen modernen als auch einen traditionellen Weihnachtsbaum auf dem Augustusmarkt gibt, entschloss sich Jeff Bennett noch im Vorjahr zu einer Spende. Da sich keine Mitstreiter finden ließen, stand im Spätsommer für ihn fest, dass er das Projekt allein stemmen musste und wollte.

„Wir erhielten einen Anruf von Jeff Bennett, der uns erklärte, dass er gern einen Weihnachtsbaum für den Augustusmarkt spenden würde und uns als Veranstalter um die Ausstellung der entsprechenden Genehmigung bat“, erinnert sich Michael Feindura, Geschäftsführer der Plan de Saxe GmbH, an das nicht alltäglich Gespräch. „Wir waren natürlich begeistert. Einige Leute hatten sich bei uns gemeldet, dass sie gern wieder einen richtigen Weihnachtsbaum auf der Hauptstraße hätten, aber keiner konnte diesen finanzieren. Da kam Jeffs Angebot natürlich zur richtigen Zeit.“ Die Plan de Saxe GmbH sicherte Bennett ihre Unterstützung bei den Genehmigungen, aber auch bei der Stromversorgung und der Organisation des Transports zu.

Etwa 5.000 Euro kostet die Blaufichte aus der Dresdner Heide, die Jeff Bennett selbst ausgewählt hat und die seit heute (23. November) auf dem Jorge-Gomondai-Platz steht, inklusive Fällen, Transport und Aufstellen. „Der Baum ist wirklich prächtig und sogar ein wenig zu groß für seinen neuen Standort. Daher wird er auf circa zehn Meter gekürzt“, berichtet Bennett. „ Mein Wunsch ist nun, dass die Menschen in der Weihnachtszeit über die Hauptstraße bummeln, sich umschauen und den Weihnachtsbaum genießen.“

14. November 2013 | Allgemein

Unter dem aufmerksamen Blick des Goldenen Reiters: Arbeiten beginnen

Seit Monaten laufen hinter verschlossenen Türen die Vorbereitungen für den Augustusmarkt auf Hochtouren, nun kann auch August der Starke sehen, dass die Arbeiten an „seinem“ Weihnachtsmarkt in vollem Gange sind.

mehr...

Seit Montag (11. November) wurden auf der Hauptstraße zwischen Goldenem Reiter und Jorge-Gomondai-Platz 16 barock-anmutende Lichterketten, in deren Mitte je ein weißer Herrnhuter Stern angebracht ist, gespannt. Gemeinsam mit der Illumination der Pagoden sorgen sie für die besondere, weiß-goldene Beleuchtung des Augustusmarktes.
Auch der markante Blaue Baum kehrt auf den Augustusmarkt zurück. „Wir haben für den Baum sehr viel positive Resonanz erhalten. Die Dresdner und ihre Gäste haben ihn wirklich liebgewonnen. Daher haben wir uns entschlossen, ihn zum festen Bestandteil des Augustusmarktes zu machen“, so Michael Feindura, Geschäftsführer des Veranstalters Plan de Saxe GmbH. Generell wird in diesem Jahr noch mehr in die Illumination und die Gestaltung des Weihnachtsmarktes investiert. Auch die Vielfalt der Händler und die Internationalität der Angebote konnten weiter gesteigert werden. Der Augustusmarkt wird sich in diesem Jahr vom Goldenen Reiter bis über die Dreikönigskirche hinaus erstrecken. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr kann damit ein weiterer Qualitätssprung verzeichnet werden.
„Wir sind natürlich sehr erfreut, dass der Augustusmarkt gleich in seinem ersten Jahr von Besuchern und Händlern gleichermaßen gut angenommen wurde. Diese positive Stimmung zeigt sich auch am großen Interesse der Händler für den diesjährigen Markt“, äußert sich Feindura weiter. „Das ist genau das, was wir erreichen wollten, um den Augustusmarkt zu einem Highlight der Weihnachtshauptstadt Dresden zu machen. Auch auf einige neue Besonderheiten dürfen sich die Besucher freuen.“
Ab dem 21. November wird mit dem Aufbau und der Dekoration der weißen Pagoden, die dem Augustusmarkt sein charakteristisches Flair verleihen, begonnen. Vom 28. November bis 23. Dezember lädt der Augustusmarkt dann täglich von 11 bis 22 Uhr zum Flanieren, Staunen und Genießen ein – mit einer Mischung aus Tradition und Internationalität, die den Augustusmarkt zu einem ganz besonderen Weihnachtsmarkt in Dresden macht. Hier reiht sich erzgebirgische Volkskunst an fantasievoll gestaltete Taschen aus Polen, böhmisches Waldglas aus Tschechien und nepalesisches Kunsthandwerk. Neben der klassischen Bratwurst können griechisches Fladenbrot, russische Pelmeni, skandinavische Spezialitäten oder kleine kulinarisches Spezialitäten aus Großbritannien sowie Leckereien aus der kenianischen und asiatischen Küche probiert werden. Orientalische Mokkaspezialitäten im Orientcafé, Glühbier, heißer Eierlikör, sächsische Absinthe und verschiedene internationale Glühweine garantieren, dass auch bei kalten Temperaturen der Augustusmarktbesuch zu einem gemütlichen Erlebnis wird.

2. Oktober 2013 | Aktuell

Keine Funkelstadt 2013 – Bewerbungen für Augustusmarkt noch möglich

1.000 Funkel, die beindruckende Weihnachts- und Erlebniswelt Dresdens, wird es in diesem Jahr leider nicht geben. 2013 muss die beliebte Zeltlandschaft wegen schwerer Krankheit des Chefarchitekten Dirk Grünig ausfallen.

mehr...

Auch wir bedauern das fehlende Funkeln auf der Cockerwiese, schauen aber nach vorn und wünschen alles Gute für das kommende Jahr. Besuchern und insbesondere den Händlern können wir mit unserem internationalen Weihnachtsmarkt auf der Hauptstraße zwar keinen Ersatz, aber vielleicht eine interessante Alternative bieten.

Es besteht noch die Chance, sich für dieses Jahr zu bewerben. Alle Informationen und Konditionen zur Teilnahme am Augustusmarkt finden interessierte Aussteller im Händlerbereich.

24. September 2013 | Aktuell

Neue Homepage

So wie der Augustusmarkt als neuer Weihnachtsmarkt in der Weihnachtslandschaft Dresdens erscheint, präsentiert sich auch die Webseite des Marktes in einem innovativen Design. Im Anschluss an das Premierenjahr 2012 möchten wir Sie noch umfangreicher mit Informationen rund um die internationale Flaniermeile auf der Hauptstraße versorgen.

mehr...

Damit Sie direkt wissen, was auf dem Markt los ist, wird es zum Start des Weihnachtsmarktes einen Kalender geben, mit dem Sie sofort einen Überblick über die tagesaktuellen Ereignisse haben. Zudem werden Sie sich zu Hintergründen erkundigen können: Unter den Pagodenzelten warten nämlich nicht nur regionale Besonderheiten, Händler aus zahlreichen Regionen der Welt sind zusammengekommen und stellen ihre weihnachtlichen Traditionen und Köstlichkeiten für Sie vor. Fragen zur Anfahrt, sowie zur Stadt Dresden und Region finden Besucher unter der Rubrik „Ihr Besuch“. Der Händlerbereich ist hingegen für die Austeller selbst gedacht. Hier können Sie sich als interessierter Aussteller über jegliche Modalitäten zur Bewerbung und Anmeldung informieren.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Besuch des Augustusmarktes 2013!

24. September 2013 | Aktuell

Beginn der Weihnachtszeit

Es ist soweit, die Weihnachtszeit! Für einige kommt sie plötzlich, doch wir haben die vierte Jahreszeit schon sehnsüchtig erwartet! Denn mit Beginn der Weihnachtszeit geht auch unser Augustusmarkt auf der Hauptstraße in die nächste Runde!

mehr...

Ab 28. November 2013 lädt der internationale Weihnachtsmarkt wieder einmal zu Flanieren und Genießen der besonderen Art ein. Entlang der Hauptstraßenallee gibt es dann wieder sächsische Traditionen direkt neben exotischen Bräuchen weit entfernter Länder und Regionen zu sehen. Nach der grandiosen Premiere 2012 freuen wir uns umso mehr auf die Fortführung, in diesem Jahr wollen wir den Markt sogar noch ausbauen.

Öffnungszeiten

Mo-Do 11-21 Uhr
Fr 11-22 Uhr
Sa 10-22 Uhr
So 10-21 Uhr

Auf der Hauptstraße zwischen Goldener Reiter und Gomondai-Platz.

Highlights
Link zur Fotogalerie